Logo

Spiritualität – Pünktlich zum 4. Advent legen wir euch an Heiligabend den letzten Teil unserer Spiri-Adventsimpulse unter den Christbaum. Viel Spaß beim Lesen! Die Diözesanleitung der KjG wünscht euch frohe und gesegnete Weihnachten!

Endlich ist er da, der große Tag. Der Tag, auf den wir den ganzen Dezember hingefiebert haben. Die vierte Kerze am Adventskranz brennt, das letzte Türchen am Adventskalender ist geöffnet - jetzt kann Weihnachten kommen. Endlich. Endlich hat all das vorweihnachtliche Gewusel und Gerenne ein Ende. Die Weihnachtsgeschenke sind gekauft, die Plätzchen sind gebacken, der Baum ist geschmückt und die Welt kommt endlich zur Ruhe. Besinnlichkeit und Freude statt Anspannung und Alltagsstress. Auf einmal ist alles anders: Die Familie kommt zusammen, man singt von Liebe und Frieden, die Lichter am Christbaum funkeln, Kinderaugen strahlen und man lässt es sich ein paar Tage so richtig gut gehen. Kaum zu glauben, wie ein Ereignis Jahr für Jahr unsere Welt und uns Menschen verändert.
Ach ja, das Ereignis. Der Grund für all die friedvolle Stimmung, all die Lichter, Lieder und Geschenke: Die Menschwerdung Gottes - die Geburt von Gottes Sohn Jesus Christus. Als kleines Kind in der Krippe ist es jedes Jahr ein fester Teil von Weihnachten und doch geht es im glitzernden Christbaumschmuck und der allgemeinen Geschenkeflut leider fast ein wenig unter. Dabei ist das kleine Kind für uns doch eigentlich das größte Geschenk. Ein Geschenk, dass uns allen gilt. Jung und Alt. Und wie die Hirten in der Weihnachtsgeschichte sind auch wir immer wieder neu eingeladen, zur Krippe zu kommen und uns das Wunder von Weihnachten bewusst zu machen.

­