Logo

„Sehet die dritte Kerze brennt...“  - mit großen Schritten geht es auf Weihnachten zu. Wir möchten euch wieder mit ein wenig Besinnlichkeit einstimmen und mit unseren Spiri-Impulsen eure Sinne etwas schärfen. Diesmal geht es um das Riechen und Schmecken.

Es riecht nach gebrannten Mandeln, Bratäpfeln und Glühwein, nach Bratwurst, Gewürzen und anderen Leckereien. An keinem Ort der Welt kommt man so schnell in Weihnachtsstimmung wie auf einem Weihnachtsmarkt. Neben der gemütlichen Atmosphäre mit vielen Lichtern, der Musik und den aufwendig hergerichteten Verkaufsständen sind es besonders die verschiedenen Gerüche, die unsere Sinne anregen.

In diesem Jahr müssen wir leider auf diese wunderbare Atmosphäre verzichten. Der liebgewonnene Weihnachtsmarktbesuch fällt leider aus. Und trotzdem ist es da – dieses spezielle Gefühl, dieser Geruch von Weihnachten. Draußen in den Straßen, in den Geschäften, in der Kirche und natürlich auch zuhause. Was schmeckt dir in der (Vor-)Weihnachtszeit am besten? Welche Gerüche verbindest du mit Weihnachten und wo hast du sie zum letzten Mal wahrgenommen?

So verschieden die Geschmäcker auch sind, täglich nehmen wir mit unserem Geruchssinn unzählige von Eindrücken wahr. Oft auch nur nebenbei, zwischendurch oder im Vorbeigehen. Laut Wissenschaft können wir sogar eine Billionen Gerüche unterscheiden. Unglaublich oder? Vielleicht bieten diese Tage um Weihnachten ja eine gute Möglichkeit, um mal auf Entdeckungsreise zu gehen. Einfach so. Zwischendurch in unserem Alltag. Dazu braucht es sicher keinen Weihnachtsmarkt, sondern nur ein bisschen Aufmerksamkeit und Ruhe.

­