Logo

Na, habt ihr schon auf den neuesten Advents-Spiri-Impuls gewartet? Heute, am dritten Adventssonntag ist es wieder so weit. Dabei kann Warten doch auch so schön sein. Alles nur eine Sache der Einstellung.

"...und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen", dieses Zitat wird der bekannten schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren zugeschrieben. Einfach mal dasitzen und nichts tun. Das klingt auf den ersten Blick gar nicht schlecht. Allerdings kann es mit der Zeit schon ein bisschen langweilig werden. Dasitzen und warten, dass etwas passiert.

Wie oft kommen wir in unserem Alltag in Situationen, in denen wir gezwungen sind, zu warten. Im Aufzug, am Bahnsteig, beim Arztbesuch, in der Sparkasse... Der moderne Mensch ist es gewohnt, zu warten. Aber er hat auch immer wieder schöne Ideen, wie man sich die Wartezeit angenehmer gestalten kann. Zum Beispiel mit ein wenig Aufzugsmusik, mit einem Aquarium, einem künstlichen Kaminfeuer oder anderen witzigen Dingen.

Und wie vertreibst DU dir beim Warten die Zeit? Was tust DU, um dir die Wartezeit zu verkürzen?

Früher, als es noch kein Internet gab, hatte man weitaus weniger Möglichkeiten, um sich das Warten zu erleichtern. Da wurde einfach mal gelesen, gespielt, gebetet oder selbst Musik gemacht. Wäre das nicht auch heute ab und zu mal was? Oder auch einfach mal aus dem Fenster schauen. Einfach so. Den Blick bewusst weiten für die Umwelt, die Menschen, die Tiere, die Natur und die kleinen Dinge des Alltags. Einfach mal nichts tun, nur dasitzen und schauen. Es kann so einfach sein. Und so schön!

­