Logo

Am 27. März 2021 fand unsere digitale Frühjahrsdiözesankonferenz statt. Diese stand ganz im Zeichen der Regenbogenfarben - ein deutliches Statement, dass wir als KjG nicht nur für Toleranz, Akzeptanz und Vielfalt eintreten, sondern uns auch für die Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften stark machen.

Am Aschermittwoch startete wieder die CO2-Fastenaktion, die wir gemeinsam mit der kja, dem BDKJ und unserer Umweltstation durchführen. Los ging es am Aschermittwoch um 18 Uhr mit einem Auftakt-Gottesdienst in der Jugendkirche Würzburg. In diesem Jahr wurde der Gottesdienst auch live gestreamt und ist auf YouTube verfügbar.

Vermisst ihr auch das KjG-Leben und habt die Nase voll vom abendlichen Auf-dem-Sofa-Sitzen? Dann haben wir vielleicht genau das Richtige für euch: ab Ende Februar bis März bieten wir einmal in der Woche für zwei Stunden insgesamt vier verschiedene Online-Schulungen an. Dabei geben wir euch Tipps und Tricks, wie ihr trotz Corona als KjG digital aktiv bleiben könnt. Und das beste ist: Ihr könnt die Fortbildung zur Verlängerung eurer Jugendleiter*innen Card (JULEICA) nutzen!

Ich bin zurück aus der Elternzeit.
Manche könnten mich noch unter meinen Mädchenname Amrhein kennen. Ich bin mittlerweile verheiratet und heiße Janina Hemmerich.
Groß verändert habe ich mich nicht, nur ein paar Sorgen- und ein paar mehr Lachfalten sind dazu gekommen.
Ich habe mittlerweile drei Kinder ( 9, 3 und 1 Jahr alt)

Ab sofort bin ich für euch wieder im KjG Sekretariat erreichbar.

Von Montag bis Donnerstag Vormittags erreicht ihr mich:
telefonisch unter 0931 386 -63161 oder
per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuell bin ich Dienstag und Mittwochs im HomeOffice.

Falls ihr mich aber doch im Büro antrefft, sehe ich so aus: =)

Freue mich schon sehr auf den Wiedereinstieg und die kommende Zeit in der KjG.
Viele Grüße

Janina

Letzter Aufruf für unsere FÖJ-Stelle, falls du überlegst dich zu bewerben, haben wir eine kleine Entscheidungshilfe von unserem jetzigen FÖJler Kilian.

Die Stellenausschreibung und weitere Informationen zu den Freiwilligendiensten findest du hier.

Der Advent nähert sich langsam dem Ende und Weihnachten steht vor der Tür. Das Warten auf das Christkind hat also bald ein Ende. Oder doch nicht? Warum das so ist, erfahrt ihr in unserem vierten und letzten Advents-Spiri-Impuls. Schöne Rest-Adventszeit euch allen!

Du möchtest nach der Schule mal was komplett anderes machen, eine neue Kultur kennenlernen und ein Jahr weg von deinem gewohnten Umfeld? Dann ist der Weltfreiwilligendienst vielleicht genau das Richtige für dich. Verbringe ab September 2021 ein Jahr in Njombe/Tansania und arbeite in einem Kindergarten und bei unserem Jugend-Partnerverband UVIKANJO mit.

Ab 1. September 2021 hat die KjG im Diözesanverband Würzburg wieder einen Platz für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr zu vergeben. Wenn du Interesse an den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit hast und ein Jahr mal etwas ganz anderes machen möchtest, bewirb dich jetzt.

Na, habt ihr schon auf den neuesten Advents-Spiri-Impuls gewartet? Heute, am dritten Adventssonntag ist es wieder so weit. Dabei kann Warten doch auch so schön sein. Alles nur eine Sache der Einstellung.

Auch in diesem Jahr haben wir wieder unsere Nikolausaktion durchgeführt und in Schweinfurt 250 Schokoladen-Nikoläuse an Kinder und Jugendliche verschenkt. Da die Aktion in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht in der Schweinfurter Innenstadt stattfinden konnte, haben wir diesmal die Nikoläuse an die Schweinfurter Kindertafel e.V. gespendet.

Die zweite Kerze am Adventskranz brennt. Tag für Tag rückt Weihnachten näher. Manchmal fühlt es sich so an, als wäre es morgen schon so weit und manchmal ist alles scheinbar noch so weit weg. Was aber stetig steigt ist die Vorfreude. Mit unserem zweiten Spiri-Impuls im Advent wollen wir eure Vorfreude auf das Fest ein bisschen vergrößern.

Und hier bin ich schon wieder; weil es einfach so viel zu erzählen gibt.

Diesmal geht es um die diesjährige Herbst-DIKO in Schonungen und meinen ersten großen Arbeitseinsatz.

­