Umweltbildung

Was verbindet ihr mit Meeresrauschen? Die meisten wohl Strand, Urlaub, Entspannung. Nur wenige denken beim Thema Meer direkt an Müll oder Verschmutzung – die Realität sieht aber leider anders aus. […]…

Erlebnispädagogische Programme können ab jetzt bei uns angefragt werden….

Im Sommer 2020 haben wir pandemiebedingt unser Programm ändern müssen. Wie wir uns an Corona angepasst haben, als wir es wieder konnten, seht ihr in diesem Video.  https://bistum.tv/videos/745-spass-und-bildung-im-dop…

Drei achte Klassen der Realschule Hammelburg haben sich beim Projekttag „Fairkleidet“ mit Textilproduktion beschäftigt.  Aus den Achtklässler.innen wurden dabei einen Tag lang Reporter.innen für eine …

Was kannst du mit deiner Gruppe zum Thema Wasser machen? Hier ein paar Anregungen:

Aktion- und Wettkampfspiel:

Die SpielerInnen bilden zwei Gruppen, die sich paarweise in zwei Reihen hintereinander an der Startlinie aufstellen.
Markiert ist eine 10 m lange Strecke, an deren Start zwei mit 10 l Wasser gefüllte Eimer und zwei Messbecher stehen und am Ziel zwei leere „Messeimer“.
Jeweils das erste Paar erhält eine Plastiktüte, deren eine Ecke unten schräg abgeschnitten wurde und einen leeren Eimer.
Ziel des Spieles ist es, möglichst viel Wasser „vom Brunnen nach Hause zu transportieren“.
Auf ein Zeichen der Spielleitung schöpfen die Paare einen Messbecher (1-2 Liter) Wasser in die Plastiktüte – damit kein Wasser verloren geht, wird der leere Eimer darunter gehalten. Der Läufer hält die Plastiktüte nur am Griff und rennt Richtung Ziellinie, der andere läuft mit und hält den Eimer unter die Tüte. Am Ziel wird das Wasser aus dem Eimer und der Inhalt der Tüte in den „Messeimer“ gegossen und Tüte und leerer Eimer werden schnellstens dem zweiten Paar übergeben...

Ist der „Starteimer“ einer Gruppe vollständig geleert, ist das Spiel beendet. Gewonnen hat die Gruppe, die das meiste Wasser in ihren „Messeimer“ umschütten konnte.

Material: 2 Messbecher, 2 Messeimer, 2 gleiche Plastiktüten,4 Putzeimer

Reflexion: Wasserschöpfen

Zwei gleich große leere Eimer und ein größerer mit Wasser gefüllter Eimer mit Schöpfkelle stehen in der Mitte. Ein Eimer steht für die positiven, der andere für die negativen Erfahrungen. Nun kann jede/r, der/die möchte in die Mitte gehen und einen positiven und oder negativen Eindruck sagen und in den jeweiligen Eimer ein oder mehrere Kellen Wasser gießen.
Im Anschluss wird der Wasserstand gemessen. Während der Runde soll es ruhig zugehen. Man kann auch sagen, dass jede/r etwas rückmelden muss.

Basteln: Flaschenteufel

Ein Flaschenteufel ist ein mit Flüssigkeit und Luft gefüllter Hohlkörper, der als Spielzeug oder als Messgerät für den Druck in Flüssigkeiten dienen kann.

Aufbau

Ein Flaschenteufel ist innen hohl und besitzt eine kleine Öffnung, die in dem um den Bauch gewundenen Schwanz enthalten ist.

Funktion

Ist er ganz mit Wasser gefüllt, sinkt er in einem mit Wasser gefüllten Behälter zu Boden. Befindet sich eine geeignete Menge Luft in ihm, schwimmt er an der Wasseroberfläche. Befindet sich der Taucher in einem Behälter, z.B. einer Flasche, den man unter Druck setzen kann, so wird sich bei Druckerhöhung das im Taucher befindliche Luftvolumen verkleinern. Damit wird der Auftrieb kleiner und der Taucher kann zu Boden sinken. Entlastet man den Behälter wieder, wird die Luftblase im Taucher größer und er steigt wieder hoch.
Statt Flaschenteufeln kann man auch eine Apfelsinenschale nehmen. Diese ist durchlässig und mit Luftbläschen gefüllt und kann zu einem U-Boot geschnitten werden. Als Deckel kann ein Bad-Hacken genutzt werden.

Vorlagen/Foto, siehe Bilder!

Meditatives:

Lasst Wasserblumen erblühen, auf diese können im Vorfeld Wünsche notiert werden, die dann auch erblühen.

Vorlagen, siehe Bilder!

Experimente:

Es gibt viele Experimente z.B. bezüglich der Oberflächenspannung von Wasser. Näheres findet ihr im Buch „Spiel das Wissen schafft“ von Hans Jürgen Press. Dieses kann bei uns im KjG Büro ausgeliehen werden.
Selbstverständlich ist uns klar, dass das Thema Wasser in einer Gruppenstunde im Frühling noch nicht so ganz passend ist. Sommergruppenstunden oder Aktionen beim Zeltlager sind hier vielleicht noch interessanter? Dazu fällt uns der Bau eines Wasserrades oder eines Guckeimers ein. Informationen dazu bekommst du in „Die große Ideen- und Projektekiste für Jugendliche“ von C. Gerlach und F. Lütke Twenhöven, welches auch im KjG Büro ausgeliehen werden kann.

Foto vom Buch, siehe Bilder!

Informationen zu einer Bachexkursion gibt es u.a. in der LÖWE-Arbeitshilfe

{rsfiles path="oeffentlich/Gruppenstunden/Flaschenteufelboot.pdf"}

{rsfiles path="oeffentlich/Gruppenstunden/Flaschenteufelboot.pdf"}